Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Brandenburger Dörfer wieder unter den Gewinnern

17.07.2019

Die Jury hat die Gewinner des 26. Bundeswettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gekürt: Mit Gold ausgezeichnet werden die Dörfer Basberg, Bollstedt, Bötersen, Dissen, Gestratz, Lückert, Rumbach und Schaephuysen.

 

Die acht Golddörfer konnten mit herausragendem bürgerschaftlichen Engagement, beispielhaften Ideen und zukunftsweisenden Konzepten überzeugen. Darüber hinaus wurden 15 Dörfer mit Silber und sieben Orte mit Bronze geehrt. Die Golddörfer erhalten ein Preisgeld von jeweils 15.000 Euro, die Silberdörfer von je 10.000 Euro und die Bronzedörfer von je 5.000 Euro. Knapp 1.900 Dörfer aus ganz Deutschland hatten sich an den Vorentscheiden für den Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" beteiligt, um eine der begehrten Auszeichnungen zu erhalten.

 

Außerdem werden in diesem Jahr sechs Sonderpreise vergeben, die mit je 3.000 Euro dotiert sind. Diese gehen an:

  • Garlitz für "Kultur im Dorf",
  • Langenreichenbach für "Engagement für Innovationen",
  • Oberesch für "Zusammenhalt für die Dorfentwicklung",
  • Quarnebeck für "Engagement gegen Extremismus",
  • Renchen-Ulm für "Engagement für Arten- und Biotopschutz",
  • Waldkirchen für "Junge Dorfgemeinschaft lebt modernes Leitbild".

 

Quelle: BMEL

 

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb hier sowie zum vorhergehenden Landeswettbewerb in Brandenburg hier.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": Brandenburger Dörfer wieder unter den Gewinnern